Angebote Geschichte Teppiche Kontakt
Persien    Kaukasus

Bei uns finden Sie einen großen Fundus an persischen Teppichen aller Provenienzen, wie Täbris, Bachtiar, Bidjar, Heriz, Kerman und viele andere. Unsere Stärke sind persische Teppiche in Übergrößen, aber auch Salonteppiche in gängigen Größen bis hin zu schönen bäuerlichen Knüpfteppichen.

Die meist florale Ornamentik der Perser gibt die Idee blühender Gärten wider. Durch eine relativ hohe Knüpfdichte war es möglich eine blumig, prachtvolle Fülle in den höfischen Teppichen zu realisieren. Die persische Tradition der Färbekunst bringt die feine, tonig abgestimmte Farbgebung hervor.

Diese, in Farbe, Material und Technik verfeinerte Werke orientalischer Knüpfkunst können sich gut im Rahmen einer qualitätsvollen Innenraumgestaltung zeigen. Ein schöner persischer Teppich kann sowohl einem modernen Umfeld, wie auch antiken Möbeln an Ausdruck und Wertigkeit hinzugeben.



Zum Vergrößern der Abbildungen bitte auf den Teppich klicken.

Heris 630 x 340 antik
Ein formatfüllendes eckiges Arabesken-Medaillon mit floraler, geometrischer Füllung liegt im rotbraunen Mittelfeld. Zwei Palmettenanhänger bringen das Medaillon besonders schön zur Geltung. Elfenbeinfarbene Viertel-Medaillons bilden die Ecklösungen. Stilisierte Blüten- und Blattmotive auf dunkelblauem Grund der Hauptbordüre werden von schmalen, hellen, reziproken Nelkenmuster-Bordüren eingerahmt.

Bachtiar 605 x 410 alt
Das durchgemusterte Innenfeld mit den Hauptfarben Blau, Rot, Gold und Beige, mit seinen stilisierten Lebensbaum-Blüten und Pflanzenmotiven ist sehr harmonisch gestaltet. Die Rautenmotive, auch Zwiebelmuster genannt, sind mit stilisierten Blüten miteinander verbunden, was dem Bachtiar zusätzlich eine dekorative Wirkung verleiht. Die hellgrundige Hauptbordüre mit geometrischen Blüten- und Pflanzenmotiven wird von drei schmalen reziproken Nelkenbordüren umrahmt.

Bidjar 555 x 350 antik
Ein seltenes Rosenbouquet-Muster ist bei diesem antiken Bidjar über das ganze Innenfeld verteilt. Diese Musterungen im Rokoko-Stil (persisch: Nagsh-i-Farang) sind den Aubusson-Mustern nachempfunden, allerdings künstlerisch etwas anders umgesetzt. Fünf dezente, schmale Bordüren mit stilisierten Palmetten- und Blütenmotiven umschließen das dekorative Innenfeld.

Heris Nr.8723 351 x 251 Persien alt
Ein klassischer Heris mit seinem formatfüllenden stilisierten Blüten- und Blattmusterungen. Die Ecklösungen sind Viertelecken des Medaillons, die sich durch einen Cremefarbenen Streifen vom Mittelfeld absetzen. Die sehr kraftvoll auf einem dunklen Grund gestaltete Hauptbordüre mit ihrem Schildkröten-Herati Muster macht diesen Teppich zu einem richtigen Klassiker.

Rosen - Bidjar Nr.3193 453 x 334 alt
Der dunkelrote Fond wirkt sehr harmonisch mit seinen sehr feinen Rosen- und Blütenmusterungen. Besonders fällt ins Auge das helle mit Rosen gemusterte Sternenmedaillon. Die Ecklösungen mit ihren hellen Abgrenzungen heben zusätzlich das Mittelfeld hervor. Dunkelblau ist die Hauptbordüre mit vielfältigem Palmettenmuster. Sie wird von zwei hellen schmalen Borten mit reziprok angeordnetem Rosenmuster eingerahmt.

Gaschgai Nr.1169 293 x230 alt
Drei helle hakenbesetzte Rauten dominieren das Mittelfeld in deren Kern sich jeweils ein Kreuz mit stilisierten Blüten befindet. Die Zwischenräume der Mittelfeldrauten sind mit olivgrünen hakenbesetzten und mit Blütensternen gefüllten Stangenrauten gemustert. Die helle Stangenbordüre mit verschiedenen hakenbesetzten Rautenmotiven fällt besonders ins Auge.

Bidjar Nr.1073 370 x 253 alt
Ein sehr seltener Bidjar mit einem sehr feinen Heratimuster im Mittelfeld. Ein kleines, Dunkelblau und Türkis gehaltenes Blütenmedaillon hebt sich vom cremefarbenen Grund ab. Die Wirkung wird von den Ecklösungen zusätzlich unterstrichen. Dunkelblau ist die Hauptbordüre mit Palmetten und Blütenranken flankiert von schmalen goldgrünen reziproken Blütenmusterungen.

Bachtiar - Armenibaff Nr.261 600 x 455 alt
Ein Bachtiar mit einer sehr seltenen Bändermusterung. Zwölf Bender, von denen drei besonders hervorgehoben werden durch ihre helle Grundfarbe in Beige und Gold auf einem ansonsten dunkelfarbigen Grund. Die Hauptbordüre mit Spiralranken und Blütenmustern rundet diesen harmonischen Teppich ab.

Sarough Nr.279 417 x 312 alt
Ein sehr harmonisch, trotzt seiner Vielfarbigkeit, wirkende Sarough, dessen Mittelfeld mit einem seltenen Zwiebelmotiv-Muster ausgefüllt ist. Die Vielfalt der verschiedenen Palmetten- Lebensbäumen- und Blumenmusterungen ist beeindruckend. Die dunkelrote Hauptbordüre, mit ihren Kartuschen, Palmetten und kleinen Blütenmusterungen ist von zwei hellblauen schmalen Wellenrankborten flankiert.

Täbris Nr.282 661 x 370 alt
Das ganze nachtblaue Mittelfeld ist mit den aus Blättern und Blüten zusammen gesetzten Herati-Mustern übersät. Lilarot ist die Hauptbordüre mit der markanten Schildkröten-Herati-Musterung, die durch jeweils drei schmale Blütenranken-Borten eingerahmt ist.

Bidjar Nr.285 223 x 142 alt
Im elfenbeinfarbenen Mittelfeld sind Botels mit linksgeneigten Wipfeln versetzt gereiht. Zwischen den Botels sind kleine florale Blütenmusterungen gestreut. Die dunkelblaue Hauptbordüre hat eine Ausdrucksstarke Blütenranken-Musterung und wird durch zwei rosafarbene schmale Blütenborten flankiert.

Nain Nr.3201 230 x126 alt
Dieser außergewöhnliche Nain hat auf dunkelbeigen Grund ein Mosaikartiges Muster aus hellbraunen Kartuschen und grünbeigen Rosetten. Die Füllmuster im Mittelfeld bestehen aus sehr feinen Blütensträuchern- und Tiermusterungen, die sich in den Kartuschen wiederfinden. Besonders beeindruckend ist die hellbeige Hauptbordüre mit Palmen, Blumen und Tierfiguren. Eine Rarität unter den alten Nain-Teppichen.

Keshan Nr.3223 200 x 136 alt
Das Kartuschenförmige Medaillon mit seinem Landschafsgartenmotiv fällt besonders auf. Neben dem Medaillon sind links und rechts zwei schlichte Säulen und über den Fond Blütensträuße verteilt. Die Ecklösungen, eingefasst mit Blattgabelranken, haben auch je eine kleine Kartusche mit Landschaftsgärten. Die dunkelblaue Hauptbordüre ist mit einem Gabelranken- Palmetten- Blütenmuster gestaltet.

Hereke – Seide Nr.4073 107 x70 alt
Es ist ein sehr seltener vertikal gemusterter Saf-/Reihen-Gebetsteppich. Drei horizontale und drei vertikale Gebetsnischen füllen das Innenfeld aus. Alle neun Gebetsnischen sind musterlich anders gestaltet und farblich sehr harmonisch abgestimmt. Die beigegrundige Hauptbordüre mit dem filigranen Kufimuster gibt diesem Seiden-Hereke einen besonderen Charakter.

Keschan Nr.5337 310 x 205 alt
Die ganze florale Mustervielfalt aus Kreuzblüten, Kartuschen und filigranen Lanzettblättern überzieht das hellgrundige Mittelfeld. In derselben Form wie das Mittelfeld ist die Hauptbordüre gestaltet. Die hellblauen Nebenborbüren mit ihren Kreuzblüten unterstreichen zusätzlich die harmonische Wirkung.

Keshan Nr.224 215 x 134 antik
Auf dunkelrotem Grund fällt besonders das hell umrahmte blaue klassische rautenförmige Keshanmedaillon auf. Die dunkelblauen Ecklösungen sind Viertelmedaillons, die sehr harmonisch ins dunkelrote Mittelfeld mit seinen Blüten, Palmetten und Lanzettblättern übergehen. Sehr eindrucksvoll ist die dunkelblaue Hauptbordüre mit Wellenförmigen Gabelrankenmuster und reziprok angeordneten Palmetten.

Täbris Nr.270 405 x 280 alt
Ein sogenannter Jagdteppich. Im hellen Innenfeld in lebhafter Bewegung die Jäger, die in scheinbar wildem Getümmel die Zeit und das kampfreiche irdische Leben darstellen. Im gleichen Farbton und Stil des Mittelfeldes ist die helle Hauptbordüre gehalten, die von fünf schmalen Borten eingerahmt ist. Die äußere Kamelkarawane-Bordüre ist besonders eindrucksvoll.
example6

Gaschgai Nr. 3208     253 x 163 cm  alt   
Seltener süd-persischer Nomade. Von seiner Motivgebung ist dieser einmalige Gaschgai ein Gebetsteppich. Das Innenfeld hat ein Vasen- und Lebensbaummuster. Eingerahmt ist der Teppich von Gebetsäulen und einem Mihrab. Besonders ins Auge fallen die im Zwickel hell eingerahmten Blütenmotive. Haupt- und Nebenborten sind mit stilisierten Blütenranken gemustert. Wolle auf Wolle, im besten Zustand.


Keschan Nr. 7090    363 x 267 cm  alt   
Ein außergewöhnlich gemusterter Perser. Der so genannte Spiegelteppich mit seinem hellblauen Fond bringt besonders schön das rotgrundige Medaillon zu Geltung. Eine helle, offene Blütenbordüre, die fließend in den hellblauen Fond übergeht, schließt das Mittelfeld ab. Die Blütenmuster der Bordüren sind sehr harmonisch und ausgewogen dargestellt. Wolle auf Baumwolle, in hervorragendem Zustand.


Ensi-Kunduz Nr. 6084    189 x 186 cm  alt, Afghanistan   
Ensi = Zelteingangsvorhang. Das Mittelfeld, bestehend aus Horizontalen Reihen von Y-Rankengabeln, wird durch einen Kreuz geviertelt. Die Hauptbordüre bildet ein geometrisches Fischgrat-Muster. An der Basis ist eine breite Zusatzborte, die durch die versetzte Reihung von Rossetrhomben gerautet ist. Eine besondere Rarität in Naturseide im besten Zustand.


Gaschgai - Kelim Nr. 9358   268 x 165 cm  alt
Die Musterungen ähneln dem kaukasischen Stil, sind jedoch lebhafter in der Farbgebung. Verschiedenfarbige zusammenhängende Rauten überziehen das Mittelfeld. Das Kernmotiv jeder Raute ist mit noch kleineren Rautenmustern belegt. Besonders auffallend ist die helle, von Dreiecken gefasste Palisadenbordüre. Ein traumhaft schöner Schlitzkelim der südpersischen Gaschgai-Nomaden. Wolle auf Wolle, in hervorragendem Zustand.


Gaschgai Nr. 1638    230 x 126 cm  alt
Das Mittelfeld mit seinem lang gestreckten Hexagon auf dunkelblauem Grund ist mit stilisierten, langstieligen Blumen gemustert. Einen schönen Kontrast bilden die roten Dreiecke im Zwickel. In der cremefarbenen Hauptbordüre werden große Palmetten von Lanzettblättern gerahmt. Den Abschluss dieses südpersischen Nomaden bildet eine in Soumak-Technik gehaltene Kelimkante. Wolle auf Wolle, in sehr gutem Zustand.


Shasavan-Kelim Nr. 9351    385 x 142 cm  alt  
Auf einen abraschbewehrten Grund sind vier dunkelbraune Rauten in Stangenform als Mittelfeldmuster aufgelegt. In Kern der Mittelfeldrauten sind nochmals hackenbesetzte Rauten in verschiedenen Farben eingewebt. Eine Besonderheit ist die schmale, bestickte Hauptbordüre, die von Streifenmustern eingerahmt wird. Ein erlesenes Sammlerstück aus West-Persien. Wolle auf Wolle, im besten Zustand.


Chorassan Nr. 6824     335x260 cm   antik
Das bekannte Heratimotiv überzieht flächendeckend den dunkelblauen Fond. Eine Fülle an Bordüren in unterschiedlicher Zeichnung komplementiert diesen edlen Teppich. Zustand: minimale Schwachstellen im Flor, Wolle auf Baumwolle


Nain Nr. 238  330x210 cm    alt
Nur bei einer Dichte von einer Million Knoten je Quadratmeter kann ein solch filigranes Muster umgesetzt werden. Alleine die Knotendichte als Wertmaßstab heranzuziehen, würde dem Teppich aber nicht gerecht, denn jedes florale Ornament ist mehrfarbig in harmonischen Farbtönen bemustert. Die Freude der Orientalen an üppiger Blütenpracht dokumentiert dieser Nain. Zustand: sehr gut. Wolle auf Baumwolle


Senneh Nr. 3019     344x249 cm   antik
Alte Teppiche, die in Senneh, der Hauptstadt der Kurden geknüpft wurden, weisen etliche spezielle Merkmale auf. Sehr hohe Dichte, kurzer Flor, ein sandkornartiger Rücken, ein vellvetartiger Griff und einie langstapelige Wolle zeichnen dieses Rapport bemusterte Stück aus. Zustand: sehr gut, Wolle auf Baumwolle


Keshan Nr. 1173     322x220 cm   antik
Nr. 322/220 Zu den absoluten Kostbarkeiten persischer Knüpfarbeiten zählt der abgebildete Seide-auf-Seide-Teppich. Die Verwendung edler langstabeliger Seide hat zur Folge, dass nur ausgewählte Muster und brilliante Farben vom Knüpfstuhl kommen. Zustand: sehr gut, Seide auf Seide


Kirman Nr. 276  alt  393x275 cm
Dieser aus dem Süden Persiens stammende Teppich beeindruckt durch reiche und phantasivolle Musterung. Scheibenmedaillon, Eckzwickel sowie Bordürengestaltung werden durch das Mir-Boteh-Motiv zusätzlich geschmückt. Zustand: sehr gut, Wolle auf Baumwolle


Ghoum  Nr. 243  alt  348x217 cm
Vielfarbig in Pastelltönen sind 14 Bordüren in Kettrichtung flächendeckend auf den Fond verteilt. Der Kern der einzelnen Bordüren besteht aus einer Wellenranke, die in der Nische mit den beliebten Mir-Bothe-Ornamenten besetzt ist. Der Teppich wird von einer elfenbeinfarbenen Hauptbordüre gerahmt. Zustand: gut, Wolle auf Baumwolle


Ghoum  Nr. 8247  alt  368x247 cm
Der reich bemusterte beigefarbene Fond beinhaltet florale Ornamente und verschiedene Tiermotive. Gerahmt wird dieser hochwertige Teppich durch sechs Bordüren, die zu dem harmonischen Gesamteindruck beitragen. Zustand: gut, Wolle auf Baumwolle